Accessoires,  Häkelanleitungen,  Nähen,  Techniken

Nähanleitung: Innenfutter unsichtbar einnähen

Draußen scheint seit Tagen die Sonne! Tollkühn wie ich bin, habe ich mich davon anstecken lassen und alle Winterklamotten ganz hinten in den Schrank geräumt. Vorne hängen jetzt die fancy Sommerkleidchen (die ja auch prima mit der dicken Wollstrumpfhose aussehen 😬) und warten auf ihren Einsatz. Und was passt total prima zum leichten Kleidchen, wenn man so ganz Insta-fein über ein Weizenfeld im Sonnenuntergang läuft? Genau: Eine hübsche gehäkelte Boho-Tasche!

Gehäkelte Taschen bieten die perfekte Symbiose aus den zwei schönsten Sachen der Welt (naja, der Handarbeitswelt 😏): Häkeln und Nähen. Wie ihr euch ein schickes Hippie-Täschchen mit Fransen und allem drum und dran häkeln könnt, habe ich euch schon vor einiger Zeit in diesem Post vorgehäkelt. Nun zeige ich euch, wie ihr ein passendes Innenfutter unsichtbar einnähen könnt. Die Technik könnt ihr problemlos auf jede flach gehäkelte Tasche anwenden, der noch ein hübsches Futter fehlt – ob groß oder klein.

Für das Innenfutter eigenen sich Baumwollestoffe besonders gut. Jersey oder andere klassische Bekleidungsstoffe hingegen bieten nicht genug Halt. Das Gute ist, dass ihr nicht viel Stoff benötigt. Ich besorge mir daher sehr gerne Fat Quarter Bundles* oder Patchworkpakte*. Dort habt ihr meist 5-7 Stoffstücke mit unterschiedlichen Mustern einer Farbgruppe, die mind. 45 x 45 cm groß sind. Sie eigenen sich von der Qualität her prima als Innenfutter und ihr habt immer eine kleine Auswahl Stoff für die nächste Tasche parat.



Und so geht’s

Material Kostenlose Nähanleitung Innenfutter unsichtbar einnähen gehäkelte Tasche

Material:

Baumwollstoff* (hier: ca. 25 x 25 cm)

Nähgarn* in passenden Farben

Handnähnadeln*

Schere

Stecknadeln

Maßband

Nähmaschine, Bügeleisen & Bügelbrett

Optional: Papier für Schnittmuster

Für das Innenfutter benötigt ihr 2x Futterstoff im vorgegeben Maß. Ihr könnt das Innenfutter mit der Maschine oder mit der Hand nähen. Ich nehme hier meine Nähmaschine. Das Futter wird aber in jeden Fall später per Hand in die Tasche eingenäht.

1. Innenmaß messen und Futterstoff zuschneiden

Als ersten messt ihr die Innenmaße eurer Tasche aus. Meine Tasche hat ein Innenmaß von 19 x 16,5 cm. Um die Maße des Futterstoffs festzulegen, rechnet ihr je 1 cm Nahtzugabe (NZG) für die Längskante und den Boden sowie 4 cm für die obere Kante hinzu. Meinen Innenfutter hat also die Maße 23 x 18,5 cm.

Kostenlose Anleitung Innenfutter nähen Tasche Maße

Um den Futterstoff zuzuschneiden könnt ihr entweder die Maße auf Papier oder Pappe übernehmen und so ein Schnittmuster erstellen oder ihr übertragt alles direkt auf den Stoff. Schneidet den Futterstoff anschließend zu. Ihr benötigt 2 Stoffteile mit den selben Maßen.

2. Feststecken und Nähen

Nun legt ihr die beiden Teile des Futterstoffs rechts auf rechts (also mit der „schönen“ Seite) aufeinander. Steckt beide Teile mit Stecknadeln fest und näht ihn an den Längskanten und am Boden zusammen (s. rote Linie in der Abb.).

Kostenloses Tutorial Innenfutter einnähen Stepprichtung
Das Futter an drei Seiten zusammennähen

3. Ecken abschneiden

Nach dem Nähen schneidet ihr die unteren beiden Ecken knapp vor der Naht ab.

Kostenlose Nähanleitung Innenfutter nähen Ecken

4. Die obere Kante umschlagen

Nun schlagt ihr den oberen Bund des Futterstoffes 4 cm nach außen ein. Bügelt die Kante und näht anschließend einmal rund um die Öffnung herum.

Kostenlose Nähanleitung Umschlag absteppen
Die obere Kante umschlagen…
Kostenlose Umschlag absteppen nähen
…und rundherum festnähen.


4. Einlegen und festnähen

Jetzt schiebt ihr den fertigen Futterstoff mit der Öffnung nach oben in die Häkeltasche hinein. Steckt dann alles mit Nadeln fest. Damit der Futterstoff hinterher gerade in der Tasche liegt, steckt zunächst rechts und links die äußeren Kanten fest. Achtet dabei darauf, dass die Nähte der Häkeltasche und die des Innenfutters genau aufeinander liegen.

Kostenlose Anleitung Innenfutter einnähen Häkeltasche
Futterstoff einlegen…
Kostenlose Anleitung Tasche häkeln mit Innenfutter
…und sorgfältig feststecken.

5. Das Innenfutter annähen

Nun wird das Innenfutter mit der Hand in die Häkeltasche eingenäht.

Kostenlose Häkelanleitung Usichtbare Innennaht Innenfutter gehäkelte Tasche

Stecht dazu von oben durch die Wolle der Tasche direkt über dem Futterstoff mit der Nadel ein und stecht dann von hinten nach vorne möglichst knappkantig durch den Stoff und zieht den Faden durch.

Nun stecht ihr die Nadel ca. eine halbe Stichbreite zurück wieder von oben durch die Wolle der Tasche ein und wiederholt alle Schritte. Zeiht den Faden jedesmal ganz fest, so dass der Stoff eng anliegt. So bleibt die Naht quasi unsichtbar.

So näht ihr zweimal rund herum, so dass der Futterstoff fest an der Tasche befestigt ist.

Fertig ist euer Häkeltasche!

Zeigt mit gerne euren Taschen und bunten Innenfutter #yayfrauline bei Instagram und lasst euch dort von den Ideen anderer Näher*innen inspirieren! Regelmäßig neue Ideen zum Häkeln, Nähen von Allerlei mehr oder weniger Nützlichem findet ihr bei @byfrauline.

Viel Spaß beim Nähen!



[Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn ihr so einen Affiliate-Link anklickt und über diesen Link einkauft, bekomme ich von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht. Solche Kooperationen helfen mir, meinen Blog zu finanzieren und weiterhin kostenlose Anleitungen für euch anzubieten.]


Bitte Beachte! Das Kopieren, die Weitergabe oder der kommerzielle Gebrauch aller Anleitungen und Artikel auf dieser Website sind untersagt.  Der Verkauf von Stücken, die nach den Anleitungen auf dieser Website gefertigt sind, ist nicht gestattet. Dies schließt auch abgewandelte Designs mit ein. Das Kopieren, Verbreiten oder die sonstige Verwendung von Bild- und Textmaterial ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet. ©️Inga Borges, 2020


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.