Amigurumi Rotkehlchen
Amigurumi,  Anleitungen

Häkelanleitung der Woche: Katzenspielzeug Rotkehlchen

Einen kleinen Vogel für den Mäusedieb

Letztes Jahr im November haben wir recht spontan einen sehr haarigen neuen Mitbewohner bekommen. Eigentlich hatten Herr Lino und ich gar nicht vor ein Haustier aufzunehmen – schon gar keinen Katze. Aber irgendwie hat uns dieses kleine Kerlchen gefunden. Moe hatte einen ziemlich miesen Start ins Leben und hatte viel Glück von einem engagierten Menschen gerettet zu werden.

Als er bei uns eingezogen ist, war Moe ein ziemlich mageres, struppiges humpelndes Katertier, das sich ziemlich fix zu einem robusten Muskeltierchen mit wahnsinnig viel Energie und ganz viel Kuschelbedürfnis entwickelt hat, das Tag und Nacht den Garten unsicher macht. So wenig wir uns vorstellen konnten, dass wir mal mit einem Kater leben, so wenig können wir uns jetzt vorstellen, ohne ihn zu sein.

Moe liebt mein ganzes Häkelzeug und es ist meine tägliche Herausforderung, ihn aus dem Atelier und dem Wollkorb rauszuhalten. Er kann stundenlang still da sitzen und auf den richtigen Moment zu warten, um den Faden zu töten, den ich gerade verhäkeln möchte. Wobei er meist mich erwischt 😬. Die Lösung: gehäkelte Liegematten, gehäkelte Katzenmützen (ja, wirklich 😅) und gehäkeltes Katzenspielzeug. So ist Moe beschäftigt und ich kann häkeln.

Für alle häkelnden Katzenbesitzer*innen habe ich diese Woche die Anleitung für ein bei uns sehr geliebtes Spielzeug. Gleichzeitig ist das kleine Rotkehlchen auch ein niedliches Amigurumi für alle ohne räuberischen Mitbewohner. Also, bringt die Katzen in den Garten und zückt die Häkelnadel!

(Noch mehr Tiere – und natürlich einen kleinen Moe – findet ihr auch im Shop)



Und so geht’s

Material:

Wolle
(hier: MyBoshi No.2*
in Löwenzahn, Tomate, Aprikose, Walnuss)
Häkelnadel 4,0
Füllwatte
Sticknadel mit Spitze
Schere

Alle verwendeten Abkürzungen findet ihr im Verzeichnis.

1. Vogelkörper (2x)

Der Körper des Vogel wird in Reihen mit festen Maschen (fM) gehäkelt.
Jede Reihe beginnt mit einer Wendeluftmasche (Wlm). Der Vogel besteht aus einer Vorder- und einer Rückseite, die später aufeinander genäht werden. Deshalb häkelt ihr folgendes Teil zweimal:

4 Lm + 1 Wlm (in Walnuss)

1. Rh.: 4 fM
2. Rh.: 1 Wlm, 2 fM, 2 fM in eine M, 2 fM (6 M)
3. Rh.: 1 Wlm, 2 fM in eine M, 5 fM (7 M)
4. Rh.: 1 Wlm, 2 fM in eine M, 6 fM (8 M)
(Farbe wechseln zu Tomate)
5. Rh.: 1 Wlm, 3 fM (in Tomate), 5 fM (in Walnuss)
6. Rh.: 1 Wlm, 2 x 2 fM in eine M, 2 fM (in Walnuss), 4 fM (in Tomate)
7. Rh.: 1 Wlm, 2 fM mit 1 fM zus, 1 fM (in Tomate), 6 fM, 2 fM in eine M (in Walnuss) (10 M)
8. Rh.: 1 Wlm, 2 fM in eine M, 7 fM (in Walnuss), 2 M mit 1 fM zus (in Tomate) (10 M)
9. Rh.: 1 Wlm, 2 M mit einer fM zus, 6 fM, 2 x 2 fM in eine M (alles in Walnuss), ab (11 M)

Das gesamte Teil mit einer Runde fM umhäkeln. Dabei 3 fM in die M der Schwanzspitze arbeiten. Beim Umhäkeln immer passend die Farbe wechseln. Damit du Vorder- und Rückseite später sauber zusammennähen kannst, umhäkelst du beide Teile in die jeweils andere Richtung (s. Abb. unten).

2. Schnabel (2x)

Der Schnabel wir ebenfalls in Reihen aus fM gehäkelt. Jede Reihe beginnt mit einer Wlm. Für den Schnabel schlingst du an Vorder- und Rückseite jeweils kurz über der Farbwechselkante (über der roten Brust) mit einer Km in Löwenzahn* neu an:

1. Rh.: 1 Lm, 2 fM (2 M)
2 . Rh.: 1 Wlm, 2 M mit einer fM zus, ab (1 M)



3. Flügel (2x)

Die Flügel werden in Reihen aus fM gehäkelt. Jede Reihe beginnt wie immer mit einer Wlm.

1 Lm + 1 Wlm (in Aprikose)

1. Rh.: 2 fM in eine Lm (2 M)
2. Rh.: 1 Wlm, 2 fM in eine M, 1 fM (2 M)
3. Rh.: 1 Wlm, 2 fM in eine M, 2 fM (4 M)
4. Rh.: 1 Wlm, 2 x 2 M mit 1 fM zus (2 M)
5. Rh.: 1 Wlm, 2 M mit 1 fM zus (1 M)

Den Flügel mit einer Runde fM unhäkeln. Dabei in eine Masche in der Spitze 2 fM häkeln.

Nun die Flügel aufnähen und auf jede Seite ein Auge aufsticken. Anschließend beide Teile aufeinander nähen und dabei ausstopfen. Beim Nähen wechselt ihr immer passen die Farben (Walnuss, Tomate, Löwenzahn), damit keine sichtbare Naht entsteht.

4. Schwänzchen (3x)

Für die Schwänzchen schlingt ihr in der Schwanzspitze insgesamt 3x neu an und häkelt Lm-Ketten mit Runden aus halben Stäbchen (hStb) am Ende. Ihr häkelt 2 kurze und eine lange Kette:

Diese Schwänzchen häkelt ihr 2x:
20 Lm + 3 Wlm
1. Rd.: 4 hStb, 2 Lm, 1 Km in die 3. Lm von der Nadel aus

Dieses Schwänzchen häkelt ihr 1x:
25 Lm + 3 Wlm
1. Rd.: 4 hStb, 2 Lm, 1 Km in die 3. Lm von der Nadel aus

Optional könnt ihr auch kleine Applikationen, wie z.B: Sternchen oder Herzen an die Lm-Ketten häkeln.

Jetzt müsst ihr nur nur noch die Katze wieder reinholen und schon können die Spiele beginnen!

Viel Spaß beim Häkeln!



[Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn ihr so einen Affiliate-Link anklickt und über diesen Link einkauft, bekomme ich von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht. Solche Kooperationen helfen mir, meinen Blog zu finanzieren und weiterhin kostenlose Anleitungen für euch anzubieten.]


Bitte Beachte!
Das Kopieren, die Weitergabe oder der kommerzielle Gebrauch aller Anleitungen auf dieser Website sind untersagt.  Der Verkauf von Stücken, die nach den Anleitungen auf dieser Website gefertigt sind, ist nicht gestattet. Dies schließt auch abgewandelte Designs mit ein. Das Kopieren, Verbreiten oder die sonstige Verwendung von Bild- und Textmaterial ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung gestattet.
©️Inga Borges, 2019

Kommentar verfassen